Allgemeine Geschäftsbedingungen:
Inh. Benjamin Urbach, Freiergrundstr. 14,
57567 Daaden gegenüber Verbrauchern (§13 BGB)

1. Geltungsbereich 

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle – auch fernmündlich (z.B. Skype, Zoom, Telefon) oder Textform – geschlossenen Verträge zwischen: 

Benjamin Urbach (Anbieter) und Ihnen als Kunden in Bezug auf unsere Programme und Dienstleistungen. 

(2) Alle zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Vertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich insbesondere aus diesen Geschäftsbedingungen, unserer gegebenenfalls schriftlich erteilten Auftragsbestätigung und unserer Annahmeerklärung. 

(3) Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrages gültige Fassung der AGB.

2. Vertragsgegenstand

(1) Wir bieten unseren Kunden die Erbringung (zumeist) onlinebasierter Coaching- und
Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Dating und Persönlichkeitsentwicklung an. Die Erbringung der Leistung erfolgt angebotsabhängig über ein Portal und ein Coaching. Der Zugang zum Portal und die Leistung des Coachings erfolgt über zwei separate Verträge. Ein Anspruch auf Erreichung eines bestimmten persönlichen Erfolgs für den Kunden besteht nicht. Die jeweilige Leistungsbeschreibung ergibt sich unmittelbar aus unseren Angeboten.

(2) Die Buchung unserer Programme und Dienstleistungen erfolgt zumeist unter Verwendung von
Fernkommunikationsmitteln, ist darauf aber nicht beschränkt.

(3) In Bezug auf die Inhalte eines mit uns eingegangenen Coaching-, Dienstleistungs-, und/oder
Beratungsvertrages steht uns ein Leistungsbestimmungsrecht nach § 315 BGB zu.

(4) Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die für die Beratungsleistung von Benjamin Urbach
erforderlichen technischen Voraussetzungen auf Seiten des Kunden stets vorliegen. Sollte der Kunde
diese Voraussetzungen nicht einhalten, bleibt der Vergütungsanspruch von Benjamin Urbach unberührt.

3. Vertragsschluss

(1) Der Kunde schließt mit Benjamin Urbach zwei Verträge ab. Ein Vertrag gewährt den Zugang zum
Portal, in dem die Schulungsinhalte vollständig hinterlegt sind. In einem zweiten Vertrag wird das
Coaching vereinbart, dass die Anwendung der Schulungsinhalte umfasst. Falls es nicht ausdrücklich
anders vereinbart wird, ist ein separater Vertragsabschluss nur für das Portal oder allein das Coaching nicht möglich. Diese AGB gelten für beide dieser im Absatz genannten Verträge. Werden Gesamtpakete (Authenticsystems) erworben, so ist vereinbart, dass 80 % des gezahlten Preises der Dienstleistung als Zahlung auf den Portalzugang (Portalvertrag) entfallen und 20 % des gezahlten Preises der Dienstleistung auf den Coachingvertrag.

(2) Die Präsentation und Bewerbung unserer Dienstleistungen auf unseren Webseiten, Broschüren oder innerhalb von Werbeanzeigen (zum Beispiel auf Facebook) stellt kein bindendes Angebot zum
Abschluss eines Vertrages dar. Ebenso kommt kein Vertragsschluss in dem Bewerbungsgespräch des
Kunden zustande.

(3) Der Vertragsschluss zwischen uns und dem Kunden kann fernmündlich (Videochat, Telefon, etc.), in Schrift- oder Textform erfolgen. Erfolgt der Vertragsschluss fernmündlich, stellen wir dem Kunden auf Wunsch eine Auftragsbestätigung darüber zur Verfügung. Findet der Vertragsschluss fernmündlich statt, können Sie Ihre Angaben uns gegenüber jederzeit durch einfache Mitteilung an Ihren Gesprächspartner korrigieren.

(4) Der Kunde kann drei aufeinander aufbauende Gesamtpakete (Authenicsystems) erwerben. Alle Erklärungen der Parteien beziehen sich immer auf das Gesamtpaket, auch wenn zwei separate Verträge abgeschlossen werden.

(5) Die Vertragssprache ist deutsch.

4. Preis, Zahlungsbedingungen, CopeCart, SEPA-Lastschrift, Rechnung, Kreditkarte, Paypal, Sofortüberweisung (Klarna)


(1) Sämtliche Ihnen mitgeteilten Preisangaben sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

(2) Der Anbieter ist berechtigt, ein innerhalb der EU ansässiges Drittunternehmen mit der Abwicklung der Bezahlung gegenüber dem Kunden zu beauftragen.

(3) Die Vergütung unserer Dienste ist grundsätzlich bei Abschluss des Vertrages in voller Höhe fällig.

(4) Als Zahlungsmittel werden Direktüberweisungen akzeptiert. Andere Zahlungsmittel müssen separat vereinbart werden. Im Falle von SEPA-Lastschrift gilt Folgendes: Der Kunde ist verpflichtet, dem Anbieter im Nachgang des erteilten Auftrages unmittelbar ein schriftliches und von dem Kunden unterschriebenes SEPA-Lastschrift-Mandat zu übermitteln.

(5) Der Kunde erhält eine Rechnung über die gebuchten Dienstleistungen. Die Rechnung weist die separaten Verträge für den Portalzugang und das Coaching aus.

6. Nutzungsrechte

(1) Bis zur vollständigen Bezahlung unserer Vergütung steht Ihnen vorbehaltlich anderslautender Absprachen kein Nutzungsrecht an unseren Kursmaterialien (Videos, eBooks, PDF, etc.) aus dem Portal zu. Eine Vervielfältigung und/oder Weitergabe an Dritte ist nur nach vorheriger ausdrücklicher Genehmigung gestattet.

(2) Wir haben an allen Bildern, Filmen und Texten, die auf unseren Webseiten veröffentlicht werden, Urheberrechte. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet und wird bei Verstoß von uns zivil- und strafrechtlich verfolgt werden.

(3) Dem Kunden wird ein nicht übertragbares, auf die Dauer des Vertrages begrenztes einfaches Nutzungsrecht an den Inhalten aus dem Portal eingeräumt.

7. Verhalten und Rücksichtnahme

(1) Der Kunde ist verpflichtet, bei der Abgabe von Bewertungen und Kommentaren innerhalb von sozialen Medien auf unsere Interessen Rücksicht zu nehmen. Insbesondere darf der Kunde keine unwahren Tatsachenbehauptungen oder Schmähkritiken über uns und unsere Programme veröffentlichen / verbreiten.

(2) Sofern der Kunde an Communities und Gruppen im Rahmen des Coachings (zum Beispiel über MS Teams) teilnimmt, ist er verpflichtet, auch dort die Interessen von uns zu wahren. Wir sind berechtigt, den Kunden von der Teilnahme an Communities und Gruppen vorübergehend oder dauerhaft auszuschließen, sollte der Kunde (zum Beispiel durch geschäftsschädigende Äußerungen) die Interessen von uns innerhalb der Gruppe / Community verletzen oder beeinträchtigen.

(3) Der Kunde und Benjamin Urbach werden keine internen Informationen aus dem Portal oder aus dem Coaching, insbesondere bei einem vereinbarten Coaching nach außen kommunizieren, die nicht allgemein bekannt oder ihrem Inhalt nach nicht schützenswert sind. Für Informationen aus einem Gruppencoaching gilt zusätzlich ein striktes weitergehendes Kommunikationsverbot, es sei denn alle Teilnehmer des Gruppencoachings haben zu Beginn des Coachings etwas anderes vereinbart.

4. Preis, Zahlungsbedingungen, CopeCart, SEPA-Lastschrift, Rechnung, Kreditkarte, Paypal, Sofortüberweisung (Klarna)

(1) Sämtliche Ihnen mitgeteilten Preisangaben sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

(2) Der Anbieter ist berechtigt, ein innerhalb der EU ansässiges Drittunternehmen mit der Abwicklung der Bezahlung gegenüber dem Kunden zu beauftragen.

(3) Die Vergütung unserer Dienste ist grundsätzlich bei Abschluss des Vertrages in voller Höhe fällig.

(4) Als Zahlungsmittel werden Direktüberweisungen akzeptiert. Andere Zahlungsmittel müssen separat vereinbart werden. Im Falle von SEPA-Lastschrift gilt Folgendes: Der Kunde ist verpflichtet, dem Anbieter im Nachgang des erteilten Auftrages unmittelbar ein schriftliches und von dem Kunden unterschriebenes SEPA-Lastschrift-Mandat zu übermitteln.

(5) Der Kunde erhält eine Rechnung über die gebuchten Dienstleistungen. Die Rechnung weist die separaten Verträge für den Portalzugang und das Coaching aus.

6. Nutzungsrechte

(1) Bis zur vollständigen Bezahlung unserer Vergütung steht Ihnen vorbehaltlich anderslautender Absprachen kein Nutzungsrecht an unseren Kursmaterialien (Videos, eBooks, PDF, etc.) aus dem Portal zu. Eine Vervielfältigung und/oder Weitergabe an Dritte ist nur nach vorheriger ausdrücklicher Genehmigung gestattet.

(2) Wir haben an allen Bildern, Filmen und Texten, die auf unseren Webseiten veröffentlicht werden, Urheberrechte. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet und wird bei Verstoß von uns zivil- und strafrechtlich verfolgt werden.

(3) Dem Kunden wird ein nicht übertragbares, auf die Dauer des Vertrages begrenztes einfaches Nutzungsrecht an den Inhalten aus dem Portal eingeräumt.

7. Verhalten und Rücksichtnahme

(1) Der Kunde ist verpflichtet, bei der Abgabe von Bewertungen und Kommentaren innerhalb von sozialen Medien auf unsere Interessen Rücksicht zu nehmen. Insbesondere darf der Kunde keine unwahren Tatsachenbehauptungen oder Schmähkritiken über uns und unsere Programme veröffentlichen / verbreiten.

(2) Sofern der Kunde an Communities und Gruppen im Rahmen des Coachings (zum Beispiel über MS Teams) teilnimmt, ist er verpflichtet, auch dort die Interessen von uns zu wahren. Wir sind berechtigt, den Kunden von der Teilnahme an Communities und Gruppen vorübergehend oder dauerhaft auszuschließen, sollte der Kunde (zum Beispiel durch geschäftsschädigende Äußerungen) die Interessen von uns innerhalb der Gruppe / Community verletzen oder beeinträchtigen.

(3) Der Kunde und Benjamin Urbach werden keine internen Informationen aus dem Portal oder aus dem Coaching, insbesondere bei einem vereinbarten Coaching nach außen kommunizieren, die nicht allgemein bekannt oder ihrem Inhalt nach nicht schützenswert sind. Für Informationen aus einem Gruppencoaching gilt zusätzlich ein striktes weitergehendes Kommunikationsverbot, es sei denn alle Teilnehmer des Gruppencoachings haben zu Beginn des Coachings etwas anderes vereinbart.

8. Haftung

(1) Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen. 

(2) In sonstigen Fällen haften wir – soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sei als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalspflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen. 

(3) Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschlüssen unberührt. 

9. Kündigung, Laufzeit 

(1) Alle Verträge haben eine Laufzeit von drei Monaten nach Vertragsschluss. 

(2) Das Recht zur ordentlichen Kündigung ist ausgeschlossen. 

(3) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt. Als wichtiger Grund für eine außerordentliche Kündigung gilt insbesondere ein nachhaltiger Verstoß gegen die Verhaltensregelung aus Punkt 7 oder ein Nichtbezahlen der vereinbarten Dienstleistung nach Punkt 5 dieser Vereinbarung. 

10. Widerrufsrecht 

Verbrauchern im Sinne von § 13 BGB steht bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht zu, über welches wir separat informieren. Falls der Kunde ein Beginn der vertraglichen Leistungen aus dem Vertrag für die Bereitstellung des Portals und das Coaching vor Ablauf der Widerrufsfrist wünscht, wird dieser hierüber besonders informiert und erhält eine dauerhaft speicherbare Bestätigung der Einverständniserklärung. Die Leistungen aus dem Portalvertrag sind mit Freischaltung des Zugangs für den Kunden vollständig bewirkt. Ein Widerrufsformular finden sie hier.

11. Anwendbares Recht, Streitbeilegung 

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland 

(2) Streitbeilegung: Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten geschaffen. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die auch aus Online-Dienstleistungsverträgen erwachsen. Nähere Informationen sind aus dem folgenden Link verfügbar: 

http:/7ec.europa.eu/consumers/odr. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor der Verbraucherschlichtungsstelle sind wir weder bereit noch verpflichtet.

12. Datenschutz

(1) Der Anbieter verwendet die Daten der Kunden ausschließlich für die Durchführung seiner Dienstleistung und gibt die Daten nicht an Dritte weiter. Soweit im Rahmen eines Gruppencoachings Daten weitergegeben werden, erfolgt dies nur, und auch nur insoweit wie die vorherige Zustimmung des Kunden für die Weitergabe seiner Daten in das Gruppencoaching erteilt ist. 

(2) Unabhängig davon, hat der Kunde folgende Rechte (DSGVO): 

⎯ auf Auskunft 

⎯ auf Berichtigung und Löschung 

⎯ auf Verarbeitungsbeschränkung der Daten 

⎯ Widerspruch der Datenverarbeitung 

⎯ Datenübertragbarkeit 

(3) Der Anbieter wird die Daten der Kunden nach dem Ende der Vertragslaufzeit löschen.

13. Salvatorische Klausel 

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen der Vereinbarung nicht berührt. Anstelle der Vereinbarung tritt das, was die Parteien bei verständiger Würdigung der Interessen anstatt beschlossen hätten


AGB Stand 01.06.2021     © - Vervielfältigung verboten